Körnerpark
Neukölln auf Twitter Neukölln auf Facebook

Sommer im Park 2013

« Zurück

Immer sonntags um 18 Uhr im Körnerpark – umsonst & draußen vor der Galerie.
Bei schlechtem Wetter wird keine Auftrittsgarantie übernommen.

16. Juni 2013, 18 Uhr – Fanfara Kalashnikov
Sie spielten mit Seeed, 2Raumwohnung und auf der weltgrößten Heavy-Metal-Sause, dem Wacken Open Air. Das Balkan-Speed-Brass-Orchester Fanfara Kalashnikov gehört zu den spannendsten Patchwork-Projekten der jungen osteuropäischen Szene und ist mittlerweile eine echte Berliner Institution.

23. Juni 2013, 18 Uhr – Berliner Klarinettenchor
Engagierte Profi-Klarinettisten aus verschiedensten Kulturinstitutionen verbünden sich mit ambitionierten Amateuren in der Leidenschaft für ihr Instrument. Das Ensemble präsentiert eine bunte Mischung aus klassischem Repertoire und sommerlichen Jazz, Klezmer und Filmusik.

30. Juni 2013, 18 Uhr – Helmut Forsthoff Quartett
Die brillanten, handwerklich perfekten Musiker findet man immer wieder in prominenten Formationen, wie auch auf internationalen Festivals und in bekannten deutschen Jazz-Clubs. Die Musiker präsentieren moderne swingende Musik zwischen Tradition und freien Spielweisen. Die Breite ihrer musikalischen Erfahrungen spiegelt sich im Konzept des Quartetts wider, das unverwechselbar klingt. Helmut Forsthoff – Saxophon, Paul Schwingenschlägl – Trompete, Flügelhorn, Kubi Kubach – Kontrabaß, Denis Stilke – Schlagzeug.

7. Juli 2013, 18 Uhr – Sarabande
Die sechs Musiker von Sarabande lernten sich bereits in den 80er Jahren kennen. Nach ausgedehnten Jam-sessions gründeten sie eine Band und begannen, eigene Songs zu komponieren. Durch unzählige Live-Auftritte entwickelten sie einen unverwechselbaren eigenen Sound. Dieser “latinolastige” acoustic world groove entsteht aus dem Zusammenwirken von Cajon, Querflöte, Ukulele, Bass, Perkussion und zwei Gitarren, und ist geprägt von vielen Einflüssen wie Blues, Rock, Jazz und Flamenco. Christian Räz, Ralf Binder – Gitarren, Jörk Hauke – Ukulele, Perkussion, Markus Kucksdorf – Bass, Stefan Frey – Querflöte, Ulrich Reinartz – Cajon, Olli Poeschke – Perkussion.

14. Juli 2013, 18 Uhr – Das Original Oberkreuzberger Nasenflötenorchester
Seit mehr als zwei Jahrzehnten bezaubert das “Original Oberkreuzberger Nasenflötenorchester – Der Grindchor” sein Publikum im gesamten deutschsprachigen Raum, verbunden mit zahlreichen Auftritten in Funk und Fernsehen. Das Repertoire reicht von sentimentalen Schlagern, Rockklassikern bis zu Synthie-Hits und Arbeiterkampfliedern. Ursprünglich bei den Andenhirten Südamerikas beheimatet, handelt es sich bei der Nasenflöte um ein Instrument, das austretende Luftverwirbelungen als künstlicher Kanal zwischen den Hohlräumen des Rachens und der Nase mit einer schmalen Öffnung schneidet.

21. Juli 2013, 18 Uhr – PIVOT und COG
Experimentelle Musik mit dem akustischen Improvisationsduo PIVOT: Liz Allbee – Trompete und Chris Heenan – Kontrabassklarinette, danach elektronische Klänge und moderne Grooves mit COG: Andrea Belfi – Schlagzeug, Nathaniel Fowler – Atari ST Computer, Christopher Williams – Bass.

28. Juli 2013, 18 Uhr – Stefan Grasse Trio
Der Gitarrist und Bandleader Stefan Grasse hat sich seit vielen Jahren einen hervorragenden Ruf in der deutschen Musikszene erspielt. Frisch und nuancenreich erklingen die Bossa Novas der Sandstrände Copacabana und Ipanema, die Tangos der Bars von Buenos Aires, die Boleros der Altstadt Havannas, die Valse Musettes der Pariser Cafes und andalusisch inspirierte Flamencorhythmen. Selten bekommt man so intensiv und so phantasievoll arrangiert diese Musik von beiden Seiten des Atlantiks dargeboten. Wie eine leichte Meeresbrise umspielt diese Musik ihre Sinne und weckt lächelnd Sehnsüchte, Fernweh und Lebensfreude. Stefan Grasse – Gitarre, Maike Hilbig – Kontrabass, Raphael Kempken – Perkussion.

4. August 2013, 18 Uhr – Indigo Masala
Indische Sitar-Magie, wirbelnde Tabla-Beats und treibendes russisches Knopfakkordeon, getragen von einem groovigen Jazz-Bass und exquisit arrangiert mit betörendem Gesang, raffiniert vielfarbiger Percussion, überschäumender Spielfreude und einem feinen Hauch Humor – das ist Indigo Masala. Das ungewöhnlich besetzte interkulturelle Quartett beglückt mit einer ganz eigenen, lebendig pulsierenden und ungemein sinnlichen Weltmusik. Yogendra – Sitar, Gesang, Ravi Srinivasan – Tabla, Gesang, Ghatam, Perkussion, Pfeifen, Arun Leander – Bajan (Knopfakkordeon), Kubi Kubach – Kontrabass.

11. August 2013, 18 Uhr – Caldonias Lost Lovers
Dreckiger urbaner Blues aus Berlin. Mal funky und rau, mal sanft und leise. Die Mischung aus Blues, Rock'n Roll und funkigem Groove ist Musik, die nicht nur Bluespuristen begeistert. Das Repertoire reicht dabei von eigenen Stücken bis hin zu Bluesklassikern. Rainer Bachmann – Gesang, Gitarre, Helge Marx – Bass, Emanuel Hauptmann – Schlagzeug, Paul Schwingenschlägl – Trompete, Keyboard.

18. August 2013, 18 Uhr – Spirited
Der Berliner Jazz- und Popchor “Spirited” unter der Leitung von Kristofer Benn hat sich mit Herz und Stimme der Musik verschrieben. Ihr Repertoire aus Jazz- und Poparrangements ergänzen Sie mit Interpretationen aus Soul und Gospel. Durch seine Mischung aus Hobby- und Profimusikern verleiht der Chor seiner Musik ein hohes Maß an Authentizität und Qualität, egal ob a cappella oder am Klavier begleitet.

25. August 2013, 18 Uhr – Orientation
Die Band verschmilzt soulige, clubtaugliche Grooves mit sehnsüchtigen arabesken Melodien, funkige Sounds mit herber arabischer Perkussion. Traditionell anmutende Melodien aus dem Balkan und vorderen Orient werden urban-elektronisch interpretiert: eine ganz neue Mischung, die auch als “Nu-Oriental” bezeichnet werden kann. Bekir Karaoglan – Geige, Ney, Gesang, Keyboards, Serdar Dagdelen – Kanun, Gesang, Kenny Martin – Schlagzeug, Maximilian Bahr – Gitarre, Advocado – Bass.

1. September 2013, 18 Uhr – Motown Lovers
Sechs Musiker aus vier Ländern und drei verschiedenen Kontinenten machen Rock “n” Soul vom feinsten! Sie spielen die Hits aus der kreativsten und erfolgreichsten Zeit von MOTOWN und das Beste aus 60 Jahren Soulgeschichte. Die jahrelange Live- und Studioerfahrung der sechs internationalen Musiker garantieren Entertainment der Extraklasse! Gabriela Tratz ( Deutschland) – Gesang, John C. Barry (Great Britain) – Bass, Gesang, Ron Spielman (Deutschland) – Gitarre, Gesang, Ben – King – Perkoff (USA) – Saxophon, Kgomotso Tsatsi (Südafrika) – Gesang, Jason Levis (USA) – Schlagzeug.

Schierker Straße 8, 12051 Berlin - Telefon: 030-56823939
Öffnungszeiten: Dienstag - Sonntag 10-20 Uhr