Körnerpark

Der Körnerpark in Berlin Neukölln

Ausstellung: Mathilde ter Heijne – Blood, Sweat and Tears – Assembling Past and Future
25. Juni bis 4. September 2016 – Weiterlesen …

Who the Franz is Körner?

Eine Spurensuche zwischen Ägypten und Britz

Donnerstag, 4. August 2016, 19 Uhr im Kreativraum der Galerie im Körnerpark, Schierker Str. 8

Steinreicher Kiesgrubenbesitzer, freigiebiger Wohltäter und Förderer der Wissenschaften und Künste, begeisterter Blumenzüchter, Hobbyarchäologe und Orientreisender – so erscheint Franz Körner in den Annalen der Neuköllner Heimatgeschichte. Als Lichtgestalt, als Vorbild an Bürgertugend, Bildung und Gemeinsinn. Deshalb tragen noch heute eine Straße in Britz und ein Stadtpark in Nord-Neukölln seinen Namen.
„100 Jahre Körnerpark“ sind Anlass, diese Klischees einmal auf den Prüfstand zu stellen. Woher stammte eigentlich der Reichtum Franz Körners? Wer profitierte von seiner Großzügigkeit? Was suchte er im Sand der Rixdorfer Gruben und ägyptischen Wüste? Was fand er dort und was passierte mit den Fundstücken? Und warum wurde vor 100 Jahren der Körnerpark nach ihm benannt?
Die Historiker und Ausstellungsmacher Henning Holsten und Dr. Patrick Helber laden zu einer Spurensuche, die weit über die Grenzen der traditionellen Lokalgeschichte hinausführt.

Der Eintritt ist frei

100 Jahre Körnerpark

In diesem Jahr wird der Körnerpark hundert Jahre alt. Im Sommer 2016 findet eine große Jubiläumsfeier über einen Zeitraum von 100 Tagen hinweg mit verschiedenen Festen und Aktionen statt. Neben Ausstellungen, Kunstaktionen, Lesungen, Performances, Theater und Musik ist eine große Auftaktfeier sowie ein Abschlussfest geplant. Seit 2014 trifft sich regelmäßig ein Stammtisch von interessierten AnwohnerInnen, KünstlerInnen und Aktiven aus dem Körnerkiez und entwickelte seither eine Vielzahl von Ideen für das hundertjährige Jubiläum. Die schönsten Veranstaltungs- und Projektideen sollen im Rahmen der Festlichkeiten im Sommer 2016 umgesetzt werden. Auf dem Blog www.100jahrekoernerpark.wordpress.com können die Ergebnisse der Stammtischtreffen eingesehen werde.

100 Jahre Körnerpark: Wanderausstellung des Mobilen Museums Neukölln

Neobarocke Parkanlage war einmal eine Kiesgrube – Berlin: Körnerpark | Archäologische Berühmtheit im ehemaligen Rixdorf. Berliner Woche, 15.4.2016

Denkmalschutz-Plakette und Auszeichnung für eine der schönsten Gartenanlagen Berlins

Gemeinsam mit dem Bezirksbürgermeister von Neukölln hat die stellvertretende Bezirksbürgermeisterin und Baustadträtin von Neukölln, Stefanie Vogelsang, am 2. April 2004 den Körnerpark als erstes denkmalgeschütztes Objekt in Neukölln mit der neuen, offiziellen Denkmalschutz-Plakette des Landes Berlin gekennzeichnet. Es wurde ein speziell angefertigtes, zusätzliches Schild enthüllt, das auf die Verleihung des renommierten Gustav-Meyer-Preises 2004 hinweist. Mit diesem Preis wurde das Bezirksamt Neukölln als Bauherr und Eigentümer für den hervorragenden Pflegezustand des Körnerparks und die anspruchsvolle Sanierung insbesondere der Kaskaden ausgezeichnet. Mit dem Kommando “Wasser marsch!” wurde die in neuem Glanz erstrahlende Brunnenanlage in Gang gesetzt. Damit begann die “Brunnensaison” in Neukölln.

Archiv Britzer Bürgerverein

Schierker Straße 8, 12051 Berlin – Telefon: 030-56823939
Öffnungszeiten: Dienstag – Sonntag 10-20 Uhr
Verkehrverbindungen: U7 / S4, 45, 46, 86 Neukölln

Rundum-Ansichten aus Neukölln ...